Maurice Parry

*07. 11. 1877 · †24. 03. 1935

Als Spieler: Newtown, Long Eaton Rangers, Leicester Fosse, Loughborough, Brighton, Liverpool FC, Partick Thistle F.C; 16-maliger walisischer Nationalspieler

Als Trainer: in Südafrika, Oswestry Town, Rotherham County, FC Barcelona, Eintrachttrainer März 1925 bis März 1926, 1. FC Köln, Guernsey und Jersey, FC Liverpool

Maurice Parry — Trainer der Eintracht!

Endlich haben wir auch in Frankfurt einen englischen Trainer! Die Nachricht kommt etwas überraschend, berührt aber um so angenehmer, denn man kann jetzt doch erwarten, daß durch die anerkannte Kunst Parrys der Frankfurter Fußball wieder eine größere Höhe erklimmt, als bisher, wo es mit unserem Können nicht allzuweit her war. Parry, ehemals einer der besten Spieler von Liverpool, mit welcher Mannschaft er drei Meisterschaften errang und für die er zehn Jahre rechter Läufer spielte, hat sich seinen Ruf erworben als Trainer des D.F.C. Prag, den er ausgezeichnet ausgebildet hat. Die guten Erfolge der Deutschböhmen sprechen für ihn!

Es ist anzunehmen, daß er bei der Eintracht umfangreiches Material an jungen Spielern findet. Gewiß ist jetzt nicht mit einem Schlag alles umgekehrt, die systematische Arbeit eines Trainers zeigt sich erst nach langer Zeit, wir wünschen aber Herrn Parry die besten Erfolge und volle Befriedigung bei seiner Arbeit. (aus dem Fußball vom 24.03.1925)

 

Annonce aus dem 'Kicker' vom 16.02.1926:





© text, artwork & code by fg